Mo. Jan 4th, 2021

Update 04.01.2021:

Damian Salas ist der neue WSOP Main Event Champion 2020 ! Wir gratulieren !! Er kann sich jetzt auch ChipShipper nennen 😉

2020 WSOP Main Event WSOP.com Final Table Results

PlacePlayerPayout (USD
1Joseph Hebert$1,553,256
2Ron Jenkins$1,002,340
3Michael Cannon$529,258
4Ryan Hagerty$387,130
5Ye „Tony“ Yuan$286,963
6Harrison Dobin$215,222
7Shawn Stroke$163,786
8Gershon Distenfeld$125,885
9Upeshka De Silva$98,813

Quelle: wsop.com

Update 29.12.2020:

Joseph Hebert marschierte als Chipleader durch und sicherte sich den „Domestic Champion“-Titel. Damit trifft er am 3.Januar auf Damian Salas, den Gewinner des International Final Tables. Das Finale wurde verschoben, da Salas nicht rechtzeitig einreisen durfte. Wir sind gespannt, wer sich dann die Extra-Million UND das Bracelet holt und natürlich den ultimativen Titel des Main Event Champions 2020.

links: Hebert

rechts: Salas

2020 WSOP Main Event WSOP.com Final Table Results

PlacePlayerPayout (USD
1Joseph Hebert$1,553,256
2Ron Jenkins$1,002,340
3Michael Cannon$529,258
4Ryan Hagerty$387,130
5Ye „Tony“ Yuan$286,963
6Harrison Dobin$215,222
7Shawn Stroke$163,786
8Gershon Distenfeld$125,885
9Upeshka De Silva$98,813

Quelle: wsop.com

Update 16.12.2020:

Es folgen die Chipcounts des Final Tables in Vegas, der am 28. Dezember ausgespielt wird. Der Gewinner dort darf dann im Rio (Las Vegas) am 30. Dezember im Heads-Up gegen den International Champion Damian Salas antreten für nochmal 1.000.000 Dollar für den Gewinner.

2020 WSOP Main Event Final Table Chip Counts

PlayerCount
Joseph „kolebear“ Hebert13,052,534
Shawn „shades927“ Stroke5,252,000
Ryan „Hagzzz021“ Hagerty5,071,572
Ye „YUAN365“ Yuan4,829,459
Michael „geNet1x_“ Cannon4,408,847
Gershon „jets613“ Distenfeld3,475,481
Ron „Samthedog76“ Jenkins2,476,746
Upeshka „gomezhamburg“ De Silva2,151,969
Harrison „Harrisond33“ Dobin1,581,392

Quelle: wsop.com

Update 15.12.2020:

Damian Salas

WSOP International Main Event Champion

Der Argentinier Damian Salas hat den Final Table im Kings Casino gewonnen und ist damit der 1. Finalist, der dann gegen den „Domestic“-Champion im Heads-Up antreten wird. 

 

Update 14.12.2020:

Morgen startet der Main Event International Final Table. Los geht es am Dienstag, den 15. Dezember live im King’s Casino in Rozvadov, Tschechische Republik. Allerdings werden nur 8 der finalen neun Spieler anwesend sein. Aufgrund von Covid-19 Restriktionen wird der Chinese Peiyuan Sun „fish3098“ die Reise nicht antreten können und ist offiziell auf Platz 9 gesetzt.

Die verbleibenden Spieler haben nun ein Minimum von $ 109.982 vor sich, aber alle Augen sind auf den ersten Preis von $ 1.550.968 gerichtet. Der Gewinner steigt außerdem in das Heads Up World Championship ein, wo es ein letztes Duell um den 2020 WSOP Main Event-Titel, das WSOP Championship-Bracelet und die zusätzlichen $ 1.000.000 gibt, die von Caesars Entertainment, Inc. und GGPoker für den Gewinner reserviert sind.

Hier ist ein Blick auf die Finalisten und ihre Leistungen bisher und mit wieviel Chips sie ins Finale gehen.

Brunno Botteon de Albuquerque – Brazil – 10,317,743 – 51.6 BB

Am kommenden Finaltag wird der brasilianische Online-Pro Brunno Botteon de Albuquerque mit dem größten Stack von 10.317.743 (51,6 BB) antreten. Dies ist Botteons vierte WSOP-Finaltisch-Teilnahme, nachdem er im vergangenen Sommer bei der 2020 WSOP Online Series drei davon erreicht hatte, wo er bei 15 Events satte $ 1.105.562 einsammelte. Nachfolgend sind seine größten Gewinne aufgelistet. Letzte Woche holte Botteon außerdem fünfstellige Siege in Höhe von US$ 61.629,77 bei zwei Events auf dem GG Network.

Manuel “robocup” Ruivo – Portugal – 6,213,759 – 31.1 BB

Der Online-Profi Manuel „robocup“ Ruivo“ hat sich über ein $ 1K Ultra Satellite für das Main Event qualifiziert und hält die Fackel für Portugal. Er rangiert auf Platz 2 in Chips mit einem beachtlichen Stack von 6.213.759. Seit 2013 hat er bei Live-Turnieren Geld verdient. 2018 zahlten sich seine Bemühungen aus, als er bei den partypoker MILLIONS Online $ 20M GTD in einem Heads-up-Deal einen fetten Paycheck im Wert von $ 2.329.943 an Land zog. Dies ist bis heute sein größtes Ergebnis. Im selben Jahr schnitt er auch auf den Live-Tischen gut ab. Er wurde 6. von 7.361 beim 2018 WSOP $ 1.500 Millionaire Maker und kassierte $ 230.120. Ein weiterer großer Coup war der 2. Platz für $ 130.391 bei der 2018 Mid-States Poker Tour $ 950 NLH 8-Max vor 881 Teilnehmern. Im vergangenen Sommer verpasste Ruivo nur knapp den Finaltisch des 2020 WSOP Online Series $ 1.500 Millionaire Maker und wurde 10. von 6.299 Teilnehmern für $ 77.534. Er ist auf Platz 13 der THM Portugal All Time Money List. Er wird versuchen, sich seinen ersten WSOP-Titel zu sichern und das erste Main Event-Gold für sein Heimatland mit nach Hause zu nehmen.

Damian Salas – Argentina – 5,653,528 – 28.3 BB

Auf Platz 3 in Chips liegt der argentinische Profi Damian Salas, der mit Abstand der erfolgreichste Live-Turnierspieler der Final 9 ist. Seit seinem ersten Cash im Jahr 2009 hat Salas $ 2.687.964 an Gewinnen angesammelt. Seine größte Auszahlung von $ 1.425.000 macht mehr als die Hälfte der Summe aus, die er beim 2017 WSOP Main Event für den 7. Platz erhielt. In der virtuellen Welt hat Salas ebenfalls gut abgeschnitten. Sein größtes Online-Ergebnis war ein Preisgeld von $ 814.663, das er im September 2020 beim WPT World Online Championships $ 10.300 No Limit Hold’em Main Event gewann. Salas liegt derzeit auf Platz 4 der Argentinischen All Time Money List von THM. Vor dem 2020 WSOP Main Event hat er bereits drei WSOP-Finaltische erreicht, ein WSOP-Titel bleibt jedoch unerreichbar. Er hofft, ein drittes Armband für Argentinien und seinen ersten Main Event-Titel mit nach Hause zu bringen.

Marco “fullbabyfull” Streda – Liechtenstein – 4,232,560 – 21.2 BB

„fullbabyfull“, Marco Streda, der einsame Spieler, der Liechtenstein vertritt. Streda hat sich sein Main Event Ticket über ein $ 525 Mega Satellite erspielt und hofft, es in einen siebenstelligen Betrag zu verwandeln. Ohne vorherige Live-Statistiken ist Streda auf der Live-Bühne noch unbekannt. Das wird sich am 15. Dezember ändern, wenn er sich den Finalisten in Rozvadov anschließt und mit 4.232.560 Chips auf Platz 4 liegt.

Seit er sich Mitte Juli 2020 im GG-Netzwerk angemeldet hat, hat Streda beeindruckende 143.580 US$ eingespielt. Sein größtes Ergebnis von $ 11.650 erzielte er bei einem der Bounty King $ 315 Buy-In Events, wo er den 2. Platz von 315 Teilnehmern belegte. Wo auch immer sich Streda in Rozvadov platziert, er wird seine größte Turnierauszahlung verdient haben. Sollte er es ganz nach oben schaffen, wird er der erste Spieler aus Liechtenstein sein, der jemals einen WSOP-Titel gewonnen hat.

Hannes “Black Fortuna” Speiser – Austria – 3,515,744 – 17.6 BB

 

Auf Platz 5 liegt Österreichs einziger Vertreter, Hannes „Black Fortunal“ Speiser, mit 3.515.744 Chips. Speiser hat in seiner Karriere schon viele Finaltische erreicht, aber nur einen bei der WSOP, und zwar bei der Online-Serie im letzten Sommer. Er wurde 6. von 922 Teilnehmern beim $ 1.500 No Limit Hold’em Asia Time Zone Event und verdiente sich damit $ 43.518. Insgesamt hat Speiser seit 2014 $ 105.193 in Live- und Online-WSOP-Gewinnen gesammelt. Unter seinen jüngsten Siegen hat Speiser die 2020 Caribbean Poker Party Heads Up Challenge für $ 25.040 abgeräumt. Wo auch immer er sich platziert, er wird sein größtes Turnier-Cash verdient haben. Sollte er es ganz nach oben schaffen, wäre es das sechste Bracelet und der erste WSOP Main Event Titel für den Österreicher.

Dominykas “Mickey Mouse” Mikolaitis – Lithuania – 3,165,440 – 15.8 BB

Auf Platz 6 liegt der Litauer Dominykas „Mickey Mouse“ Mikolaitis mit 3.165.440 in Chips. Mikolaitis kam gerade von einem sehr starken Finish beim 2020 Caribbean Poker Party Main Event bei partypoker, bei dem er den 3. Platz von 1.037 Teilnehmern belegte und damit ein riesiges Preisgeld von $ 417.807 gewann. Damit übertraf er seinen größten WSOP-Gewinn von $ 87.793, den er bei der 2020 WSOP Online Series $ 1.500 GGMasters Freezeout $ 2.5M GTD für Platz 2 von 2.153 Teilnehmern erhielt.

Auf der Live-Pokerbühne war Mikolaitis‘ größte bekannte Auszahlung beim WSOP International Circuit 2018/2019 Playground Poker Canada C$ 5.300 Super High Roller, wo er den 3. Platz von 75 Teilnehmern für C$ 50.000 (~US$ 38.500) belegte. Wenn Mikoalitis es an die Spitze schafft, wird er Litauen sein drittes Bracelet und den ersten WSOP Main Event-Titel überhaupt bescheren.

Ramon “Ritza” Miguel Munoz – Spain – 3,035,940 – 15.2 BB

Auf Platz 7 liegt der Spanier Ramon „Ritza“ Miguel Munoz, der sein Main Event Ticket über ein $ 525 Mega Satellite gewann. Munoz kassiert seit 2013 bei Live-Turnieren und hat bisher $ 673.718 gesammelt. Seine größte Auszahlung war für € 135.000 (~US$ 158.829) bei der 2017 PokerStars Championship Prague € 2.200 No Limit Hold’em, wo er den 2. Platz von 427 Teilnehmern belegte. Wo auch immer er sich platziert, Munoz wird sein größtes WSOP-Cash gewonnen haben. Er möchte sich Adrian Mateos im exklusiven Kreis der WSOP Main Event-Gewinner anschließen und die spanische Flagge schwenken.

WSOP-Live-Gesamteinnahmen: $ 23.292
WSOP Online-Gesamteinnahmen: $ 28.939

Stoyan “UncleToni” Obreshkov – Bulgaria – 2,119,610 – 10.6 BB

Auf Platz 8 liegt der bulgarische Profi Stoyan „UncleToni“ Obreshkov mit 2.119.610 in Chips. Obreshkov hat insgesamt $ 1.213.101 an Live-Einnahmen und liegt auf Platz 12 der Bulgaria All Time Money List von THM. Trotz des Chip-Defizits ist Obreshkov ein ernstzunehmender Kandidat mit umfangreicher WSOP-Erfahrung und zahlreichen Deep Runs bei der Serie, die sich seit 2016 auf 38 Cashes belaufen. Er erreichte zwei Finaltische, einen beim 2018 WSOPE Main Event, wo er den 9. Platz belegte. Da Peiyuan „fish3098“ Sun nicht teilnehmen kann, hat Obreshkov nun die Gewissheit, sein bisher größtes WSOP-Ergebnis zu erzielen. Außerdem möchte er in die Fußstapfen seines Landsmannes Stoyan Madanzhiev treten und einen zweiten Main Event-Titel für Bulgarien mit nach Hause bringen.

Peiyuan “fish3098” Sun – China – 9th place – US$ 73,359

Peiyuan „fish3098“ Sun aus China ist der einzige Spieler, der die asiatische Region vertritt, aber aufgrund von Covid-19-Beschränkungen wird er die Reise nach Rozvadov nicht antreten können. Wie von der WSOP vorgeschrieben, erhält jeder Spieler, der nicht am Live-Teil teilnehmen kann, automatisch das Geld für den 9. Platz. Sun wird $ 73.359 einstecken, was sein größtes bekanntes Karrierecash ist. In einem Statement äußerte sich Sun wie folgt:

„Zunächst einmal bedauere ich, dass ich aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht am Offline-Finaltisch in der Tschechischen Republik teilnehmen kann. Daher kann ich absolut nicht der Gewinner des 2020 WSOP Main Events sein.“

„Als chinesischer Pokerspieler ist das Erreichen des Finaltisches ein sehr wertvolles Ereignis für mich. Durch diese Gelegenheit möchte ich den Texas Hold’em-Spielern in China etwas sagen: ‚Ich hoffe, sie erkennen, dass Texas Hold’em ein Gehirnsport ist.‘ Hoffentlich studiert jeder fleißig und versteht die Fähigkeiten, so dass jeder das Risiko versteht und das Risiko kontrollieren kann.“

Final Table payouts

1st $ 1,550,968
2nd $ 1,062,722
3rd $ 728,177
4th $ 498,947
5th $ 341,879
6th $ 234,255
7th $ 160,512
8th $ 109,982
9th $ 73,359 Peiyuan “fish3098” Sun – China –

71 Spieler sind noch übrig beim US-Äquivalent. Das sind die TopTen Stacks momentan, aber es ist noch nichts entschieden. Tag 2 sollte heute entschieden werden und dann steht auch der Final Table der US-Spieler fest (Final Table dort wird erst am 28.Dezember ausgespielt…                      >zur Übersicht <)

PlacePlayerCountryChip Count
1Upeshka „gomezhamburg“ De SilvaUnited States1,930,067
2vforvictoriaUnited States1,792,716
3Samthedog76United States1,529,044
4Taylor „zeroto100“ Von KriegenberghUnited States1,518,393
5Michael „vagab0nd“ YoungmanUnited States1,421,443
6Gershon „jets613“ DistenfeldUnited States1,409,061
7Galen „turkmalloy“ HallUnited States1,271,362
8Keith „T1mB3y_B33F“ DonovanUnited States1,255,452
9DameTime12United States1,122,086
10ErikBachmanUnited States1,062,738

Von ChipShippers

Gründer und Inhaber von ChipShippers

Schreibe einen Kommentar